Loading

Jordanien

Wohin soll es gehen?

Komme mit uns auf Entdeckungsreise! Schau Dich in den Beiträgen um oder Suche nach einem Begriff.

petra_1

Jordanien

Jordanien eines der schönsten Reisen mit einem neu gewonnenen Freund

 

 

Trotz der aktuellen Umstände der Nachbarländer Jordaniens gab es keinerlei Probleme.

Im Gegenteil, wir hatten soviel Spaß, dass wir schon fast traurig waren, dass die 14 Tage so schnell vergangen sind.

Außerdem haben wir unseren jordanischen Reiseguide so sehr ins Herz geschlossen, dass wir ihn sogar zu uns nach Hause eingeladen haben.

Unser Trip durch das Land ist gut in einer Woche zu schaffen und als kleiner Tipp, empfehlen wir den Reiseführer von Marco Polo.

 

Übrigens, für einige ist es gut zu wissen, die in Aqaba landen muss kein Visum beantragt werden. In Amman wiederrum schon.

 

Unsere Tour durch das Land begann erst drei Tage später, nachdem wir uns erst in unserem schönen Mövenpick Hotel Tala Bay erholt hatten. Das Hotel wirkt von außen ziemlich unscheinbar und doch irgendwie prachtvoll. Bei guter Sicht konnte man Ägypten, sowie Israel auf der gegenüberliegenden Seite sehen.

Für Taucher ist der Ort als Reiseziel sehr gut geeignet. Es gibt dort viel in der Unterwasserwelt zu entdecken wie z. B einen alten Panzer aus Kriegszeiten oder ein altes Wrack.

Tauch- und Schnorchel Kurse werden in Hotels angeboten sowie Ausflüge nach Ägypten. Dafür müssen aber genug Leute zusammenkommen was bei uns leider nicht zustande kam.

Mövenpick Resort Tala Bay Aqaba - Strand

Mövenpick Resort Tala Bay Aqaba

Mövenpick Resort Tala Bay Aqaba

 

Mövenpick Resort Tala Bay Aqaba

 

Jeden Abend gönnten wir uns auf der Terrasse des Hotels ein Getränk und guckten beim Bauchtanz zu und genossen die arabisch-orientalischen Klänge. Viele Familien aus dem nördlichen Teil Jordaniens, sowie Araber kommen oft für ein verlängertes Wochenende nach Aqaba.

dsc02181-2

 

Wadi Rum Desert Tour 

Unsere Tour durch das ganze Land plante allerdings unser liebevoller Guide Khaleel. Es ging gleich nach Wadi Rum. Eine historische Wüstenlandschaft bei Sonnenuntergang. Wir fuhren mit einem Pick-Up quer durch die Wüste mit lauter arabischer Musik.

Wadi Rum Desert Tour

Wadi Rum Desert Tour

 

Wadi Rum Desert Tour - Portrait

 

dsc02259-2

Camel Desert Tour Wade Rum

 

Die Könige aus der Vergangenheit sind in Felsen gemeißelt, die ersten Schriftzeichen waren erkennbar …… unglaublich.! Und das schönste war einfach die Stimmung und Freundlichkeit der einheimischen Menschen. So herzlich, so freundlich, wir hatten richtig viel Spaß.

 

Unser Hillawi Camp in dem wir nächtigten, kam abends gute Stimmung auf. Es wurde getanzt und gelacht und viel Weißwein getrunken. Die Zelte sind einfach ausgestattet und für ein-zwei Tage Aufenthalt völlig ausreichend.

img_1170-2

Wadi Rum Camel Ride

 

Wade Rum Camel Ride

img_1246

 

Petra – eines der Hauptgründe warum wir nach Jordanien reisten ist die berühmte Schatzkammer.

 

Petra - Jordan

Petra Jordan

dsc02438-2

 

Über die historische Kings Road fuhren wir nach Petra. Oben über die gebirgigen Straßen war es sehr „frisch“. Eine Klimaanlage wurde in dem Fall nicht benötigt!

Beeindruckende Felsenwände ragten ca. 250 – 300 Meter hoch und ein kleiner schmaler Pfad zwischen den Felswänden führte uns zur berühmten Schatzkammer Petras. Die Neugier wurde größer und es spielte sich ab wie im Tunnel, am Ende des „schmalen Pfades“ wurde es immer heller und die Schatzkammer rückte sich ins Bild. Gerade wenn die Sonne tief steht und die Felsen leuchten, ist der Anblick noch schöner!

 

Die Schatzkammer ist sogar noch schöner als auf abgebildeten Reisemagazinen, Instagram oder Facebook. Trotz Filter! Real viel schöner!

 

Und wer sehr „Lauffaul ist“ sollte sich zumindest für den Rückweg einen Esel bzw. eine Kutsche nehmen. Der Weg zurück ist nicht zu unterschätzen. Wir sprechen aus Erfahrung!

 

DANA 

Wir machten einen Ausflug durch das Gebirge und genossen die grüne Natur. Ein lustiger Tag mit einem Picknick mitten im Gebirge. Unser Motto:

singen – quatsch machen – lachen und einfach nur Spaß haben“

img_1431-2

Khaleel hatte uns zusätzlich noch einen einheimischen Guide aus Dana organisiert mit dem wir durch das Gebirge spaziert sind und uns was über die Landschaft erzählt hatte. Der Guide konnte nicht nur arabisch, sondern auch die Ziegensprache und määäääääääähte uns einen vor. Wir hatten während unserer Wanderung tatsächlich Bauchschmerzen vom Lachen bekommen. Wir haben von diesen Tag sehr schöne Erinnerungen 🙂

Rummana Camp

img_1491-2

Zugang zum Camp bekommt man nur mit einem Shuttle. Dort übernachteten wir wieder in Zelte auf einem hohen Gebirge. Es ist abends ziemlich kalt und es mit der Temperatur ein bisschen „unterschätzt“. Das Essen wurde mit Liebe zubereitet und sehr lecker.

Das Tote Meer

Unsere Unterkunft am toten Meer war nicht sehr anspruchsvoll. Da wir nur eine Nacht dort verbracht haben war es völlig ok uns. Es war das Dead Sea Hotel ****. Das Einzige was an dem Hotel interessant war, dass 1994 ein Friedensabkommen zwischen Jordanien und Israel unterschrieben wurde.

Schon auf dem Weg Richtung Strand kam großes Gelächter von uns auf, da sich sämtliche Menschen mit Schlamm eingeschmiert haben und auf dem Wasser Zeitung lasen. Da wir aber dort waren um es selber auszuprobieren „lagen“ wir im wahrsten Sinne des Wortes auch im Wasser. Es ist doch ein wenig unheimlich, wenn man weiß, dass man nicht untergehen kann… selbst als Nichtschwimmer wäre es kein Problem dort unterzugehen.

Probiert es aus!

dsc02643-2

Vorsicht, nicht mit Anlauf ins Wasser laufen…. könnte übel ausgehen!

Der tiefste Punkt der Erde

Übrigens, wusstet ihr, dass das tote Meer der tiefste Punkt der Erde ist? Wir waren vor Ort!

Und das traurige ist, das Tote Meer droht zu verdunsten!

dsc02636-2

Amman

Der letzte Tag naht….auf geht´s nach Amman

 

dsc02384-2

Kamele begrüßten uns am Anfang der Stadt. Khaleel meinte, die Stadt würde sich von Jahr zu Jahr ändern. Man sieht viele moderne Gebäude als auch historische. Was uns allerdings sehr überrascht hat, dass dort eine riesige Moschee steht und auf der anderen Straßenseite eine Kirche.

dsc02680-2

Jordanien sollte ein V O R B I L D sein was der Glaube betrifft. Obwohl 92 % sunnitische Muslime und 6 % Christen sind, sind alle im jordanischen Land willkommen. Jeder akzeptiert jeden und lieben einen so wie er ist. Egal welchen Glauben man hat.

In Amman haben wir sowohl eine Moschee besucht als auch eine Kirche. Die Menschen freuen sich sehr das wir uns für deren Kultur interessieren.

Fazit der Reise:  Eine sehr beeindruckende Reise!

Jordanien entwickelt sich!

 

  • Unseren Guide Khaleel als neuen Freund gefunden
  • es wird viel Wert auf Bildung gelegt, gerade die Frauen haben es der aktuellen Königin Rania zu verdanken
  • Man kommt sehr gut mit Englisch zurecht
  • Gastfreundlich
  • Die Akzeptanz und das Zusammenleben der Religionen

 


Infobox

bildschirmfoto-2017-08-01-um-20-25-55

Hotels:

Mövenpick Hotel Tala Bay Resort Aqaba

Sand Rose Camp – Hillawi Camp (Wadi Rum)

Rummana Campsite Dana

Dead Sea Hotel ****

 

Visum:

Kein Visum bei der Ankunft am Airport in Aqaba

Visum wird wiederum in Amman benötigt

Genauere Infos bekommt ihr hier

Währung:

Jordanischer Dinar JOD

Den aktuellen Kurs könnt ihr auf Oanda nachsehen

Sprache:

Arabisch
Englisch

Zeitverschiebung

Dies könnt ihr hier nachlesen

Reisezeit

Die beste Reisezeit für den Jordanien hier

Gesundheit:

Der Impfpass sollte auf jedenfall von einem Arzt kontrolliert werden und ggf. Auffrischungen wie Tetanus, Gelbfieber und Hepatitis A,B,C durchgeführt werden.

Dies könnt ihr auf hier Reisemedizinischen Infoservice nachlesen.

Botschaft:

Deutsche Botschaft Amman

Benghazi Street 25,

P.O.Box 183

Jabal Amman

Jordanien

Tel: +962-6-5901170

Web: http://m.amman.diplo.de


Informationen über Khaleel Al Abbadi

khaleel_bild

 Name:

Khaleel  Al Abbadi

Sprachen:

Arabisch

Englisch 

Kontakt:

khaleel_kas@hotmail.com

Über Khaleel

Khaleel ist uns ganz besonders ans Herz gewachsen der mittlerweile auch ein Freund von uns geworden ist.

Wir hatten eine unglaublich tolle Zeit mit ihm! Er liebt sein Land über alles und das hat er uns auch ganz genau übermittelt!

Er versuchte uns jeden Wunsch zu erfüllen hat hat versucht alles zu ermöglichen.

Wir haben mit ihm sehr viel gelacht, getanzt und sehr viel Spaß mit ihm gehabt!

Vielen Dank Khaleel für die unvergessliche Tour durch Jordanien!

Wir kommen definitiv wieder!

 Saskia & Bastian und natürlich Barney

 

Saskia

Saskia

We are Saskia and Bastian (25 and 30), and we are the founder of Madlovelyworld. 3 years ago, the traveling have watched us and since this time, we travel a lot around the globe, to get know the different cultures and to met lot of funny nice and funny people. Now we have so much to tell about the different places in world, that we decided to start blogging. We are very happy that you are visiting our blog and joining on our journeys. Most of the time we travel with local guides and would love to recommend to you, we think it is a very good way to travel with local people and support them.

DSC05910

Sultanat Oman

12 Comments

  • Daniela

    Super, endlich mal ein toller Erfahrungsbericht zu Jordanien. Finde das Land echt spannend. Aber viel hört und man darüber leider noch nicht.

    Eure Fotos sind so wunderbar. Vielen Dank.

    Daniela

    5. August 2017 at 11:12
    • Saskia
      saskia

      Vielen Dank liebe Daniela,

      ja viele trauen sich noch nicht wirklich…. aber wir hatten eine sehr sehr schöne Reise und bin froh diese Reise unternommen zu haben.

      7. August 2017 at 16:29
  • Jenny

    Toller Artikel! Das weckt Erinnerungen. Wir waren vor 6 Jahren in Jordanien und können auch nur das beste über dieses wunderbare Land sagen!! Geniesst eure Reise weiterhin! Lieber Gruss!

    5. August 2017 at 15:50
    • Saskia
      saskia

      Danke liebe Jenny!

      Jordanien hat was…. wir werden mit Sicherheit ein zweites Mal nach Jordanien reisen…

      7. August 2017 at 16:28
  • Anica

    So schön und abwechslungsreich! Jordanien steht auch schon sehr lange auf meiner Wunschliste!

    6. August 2017 at 8:49
  • Ricarda Christina Hollweg

    Liebe Saskia,
    das klingt mal wieder nach einem tollen Abenteuer. Jordanien habe ich leider noch nicht bereist, aber ich bin in Ägypten mit Pferd und Kamel in der Wüste unterwegs gewesen und habe das sehr genossen. Das ist allerdings auch schon wieder über zehn Jahre her. Bisher haben mich Sicherheitsbedenken davon abgehalten, nach Jordanien zu reisen, aber offensichtlich scheint es ja keine Probleme zu geben.
    Liebe Grüße
    Ricarda

    6. August 2017 at 11:24
    • Saskia
      saskia

      Liebe Ricarda,

      wir hatten erst auch unsere Bedenken, aber nach sogfältiger Recherche haben wir es einfach gewagt. In Jordanien herrscht ja kein Krieg. Es ist nur die Abschreckung, dass es nach an der syrischen Grenze liegt.

      Wir sind mit einem Guide herumgereist und haben nicht eine Sekunde ein schlechtes Gewissen gehabt.

      Ich habe in Jordanien soo viele Touristen getroffen und die Sicherheitsvorkehrungen sind sehr hoch.

      Also.. überleg es dir 🙂

      Liebe Grüße

      Saskia

      7. August 2017 at 16:27
  • Lisa

    Unfassbar schöne Bilder. Unfassbar toller Beitrag. Euren Abenteuer folgt man so gerne. Jordanien scheint auf jeden Fall ein Muss zu sein, obwohl ich etwas Sicherheitsbedenken habe. Mal schauen, wann uns der Reisewind dort hin trägt.

    7. August 2017 at 6:56
    • Saskia
      saskia

      Ganz ehrlich,

      wir hatten auch zuerst unsere „Sicherheitsbedenken“ aber nach sorgfältiger Recherche usw haben wir es einfach gewagt.
      Und wir haben uns sehr wohl gefühlt und nicht eine Sekunde und schlechte Gedanken gemacht was passieren könnte.

      Solange du nicht an der syrischen Grenze herumreist sollte es überhaupt kein Problem sein. Aber heutzutage sollte
      man überall „achtsam“ sein, denn so etwas kann immer überall passieren und es gibt nie eine 100%ige Garantie.

      Mach das was dein Bauch dir sagt.

      LG

      Saskia

      7. August 2017 at 16:23
  • Monika und Petar Fuchs

    Jordanien steht auch schon auf der Liste interessanter Reiseziele. Dorthin geschafft haben wir es bisher jedoch noch nicht. Euer Reisebericht macht wirklich Lust darauf.

    7. August 2017 at 11:19
    • Saskia
      saskia

      Jordanien ist auf jeden Fall eine Reise wert und sollte bei dir ganz oben auf der Liste stehen!
      Sobald wir es zeitlich schaffen, werden wir wohl noch ein zweites Mal nach Jordanien reisen.
      Es war einfach wundervolL!

      7. August 2017 at 16:20
  • Katja vom WellSpaPortal

    Hallo Saskia,
    was für ein wundervoller Erfahrungsbericht über Jordanien. Ganz besonders hat es mir das Kamel angetan 🙂 das Bild ist super.
    Und wenn ich mir die Farben anschaue, dann ist es dort doch ganz anders als im Nachbarland Israel.
    Viele Grüße
    Katja

    15. August 2017 at 12:20

Kommentar schreiben