Loading

Vietnam

Wohin soll es gehen?

Komme mit uns auf Entdeckungsreise! Schau Dich in den Beiträgen um oder Suche nach einem Begriff.

DSC08486

Vietnam

Ho Chi Minh

Ein Land, dass sich von Jahr zu Jahr immer mehr herausputzt. Es ist zwar unser erster Besuch, aber aus Erzählungen von anderen und durchs Lesen hat sich das Land sehr entwickelt. Hier sind massenhaft sehr viele Motorroller unterwegs. Es ist wirklich unglaublich was da auf den Straßen abgeht. Wir haben es auf dem Weg vom Flughafen zum Hotel gemerkt. Ampeln werden gerne mal „missachtet“, und bei Rot darf man wenn´s passt trotzdem fahren.

In Ho Chi Minh verbrachten wir drei Tage. Am Gate verabredeten wir uns mit unserer Verwandtschaft, die zufällig zur gleichen Zeit mit einem Kreuzfahrtschiff in Ho Chi Minh City anlegte und mit uns zusammen einen Kurztrip durch die Stadt unternahmen.

Zuerst fuhren wir in die Innenstadt Ho Chi Minh´s um den lokalen Morgenmarkt zu erkunden. Man hat durch die letzten Märkte in Süd-Ost Asien viel gesehen und wissen das die Asiaten außergewöhnlich essen.

Nach dem Schrecken des Morgens besuchten wir die Cu Chi Tunnelbauten. Ein unbeschreiblicher Ort. Kaum zu Glauben was hier passiert ist. Damit es hier noch realistischer wirkt, wurden im Hintergrund immer wieder Schüsse abgefeuert um zumindest ein bisschen nachzuvollziehen wie es damals im Krieg war. Es muss furchtbar gewesen sein.

Wir schauten uns vor der Tour noch einen Dokumentarfilm an und hörten einem Überlebenden des Vietnamkrieges aufmerksam zu, wie die Leute dort zu Tode gekommen sind und sich durch das spektakuläre Tunnelsystem teilweise das Leben gerettet haben.

 

DSC08308

Klar und deutlich zu erkennen wie eng die Tunnel gebaut sind.

 

Kindheitserinnerung werden geweckt und Kevin der ursprünglich aus Vietnam stammt, freute sich noch einmal diesen Städtetrip Revue passieren zu lassen. Wir besuchten seinen alten Tempel den er damals mit seiner Mutter besuchte. Es ist sehr chinesisch geprägt und anders aufgebaut als die sonstigen Tempel die man so kennt. Wir füllten einen Wunschzettel aus, der ca. eine Woche an der Decke des Tempels hängt und „ausräuchert“. Vielleicht gehen ja die Wünsche in Erfüllung 🙂

 

DSC08341

dsc08376

Nach dem Tempelbesuch mieteten wir uns ein Rikscha und ließen uns quer durch die City chauffieren. Wir hatten so viel Spaß und selten so gelacht. Ein kleiner Crash blieb nicht aus, aber alles halb so schlimm… Durch so eine Fahrradtour nimmt man die Stadt viel besser wahr als mit dem Auto. Die City hat sowohl schmuddelige als auch sehr schöne Ecken. Zum Beispiel die Notre Dame oder der Bahnhof im alten französischen Flair.

Hoi An

Eine Sehenswerte Stadt mit vielen Facetten. Wir tourten mit unserem Guide den ersten Tag durch Hoi An und zu allererst hielten wir gleich bei einem lokalen Sandwichladen um die Ecke. In Vietnam, ist das Essen ausgezeichnet. Vor allem die Suppen sind hier der Hammer! Nach dem Essen fuhren wir mit einem Boot zur Kim Bong Village (Woodvillage) dort werden viele Gegenstände handgefertigt oder Holzboote hergestellt. Vietnamesen sind sehr gastfreundliche Menschen und freuen sich über jeden Besuch. Wir haben z. B eine Familie besucht die Reisnudeln und Reispapier eigenhändig herstellen. Erstaunlich mit was für alten Methoden die noch arbeiten. Danach noch ein kurzer Stop bei den Fischer Islands und dann gings auch zurück zur Endanlegerstelle.

DSC08444

 

DSC08435

dsc08754

dsc08413

vietnam-200058_1920

dsc08789

Überall sind nette Cafés und Schneiderein zu sehen. Man könnte sich hier wirklich totshoppen. Top Qualität zu sensationellen Preisen. Neben vielen Souvenirshops gibt es hier unzählige Schneiderein, die ihre selbst designten Kleider und Maßanzüge ausstellen und verkaufen. Wer etwas ganz besonderes zu einem günstigen Preis geschneidert haben möchte, kann es hier ohne Probleme auf Maß angefertigt werden und dauert je nach Aufwand ca. 4-5 Stunden.

Rundherum sind Laternen zu sehen die an Bäumen oder über die Gassen aufgehangen sind. Ein besonderer Anblick gerade bei Einbruch der Dunkelheit. Wir hatten großes Glück am Tag des Vollmondes da zu sein um die ganze Lichterpracht bei Vollmond anzuschauen. Überall sind die kleinen Straßen und Gassen mit den typischen bunten Laternen geschmückt. Besonders schön sind die leuchtenden Papierkerzen die auf der Wasseroberfläche des Flusses gleiten.

 

dsc08474

DSC08544

 

Hue – die verbotene Stadt

Hier befindet sich die verbotene Kaiserstadt die viele Jahre eine Resistenz der Kaiserfamilie war und heute zum UNESCO Kulturerbe gehört. Fast jeder Tourist hält hier an um den faszinierenden Palast zu bestaunen.

Von außen ist gut erkennbar wir prachtvoll der Palast ist. Umzingelt von einer riesigen einschussfesten Mauer. Unser Guide erklärte uns auf einem Modell wie der Palast vor der Zerstörung der Amerikaner aufgebaut war und wie die Gebäude und Räumlichkeiten genutzt worden sind.

IMG_3827

 

Zudem gibt es in Hue noch etliche Tempel und Pagoden zu besichtigen als auch Grabstätten der alten Kaiser. Die befinden sich allerdings ein bisschen außerhalb von Hue.

Eines der interessantesten Kaisergräber ist der Imperial Tomb of Dong Khanh. Beeindruckende Architektur und schöne Glas- und Keramikarbeiten. Wer wenig Zeit hat oder auch nicht alle Gräber besuchen will, dann am ehestens das Grab von Khai Dinh besuchen, es lohnt sich auf alle Fälle.

 

DSC08642

DSC08645

 

 Da Nang Tour – Marble Mountain & Lady Buddha 

Der letzte Ausflug in Vietnam war der Marble Mountain und die „Lady Buddha“ Statue. Diese Stationen zählen zu den letzten Hauptattraktionen in Da Nang. Viele kleine Straßen die zum Weg des Marble Mountain führen, befinden sich viele kleine Buddha Shops. Hier gibt es Buddhas in allen Farben und Variationen zu kaufen. Angekommen, kann man einem Aufzug und sich das Treppensteigen ersparen und man ist binnen weniger Minuten oben auf dem Hügel.

DSC08677

Swastika Cross

 

Es ist in dem ersten Moment ziemlich verwunderlich, dass auf dem Marble Mountain die Buddhas mit goldenen Hakenkreuzen versehen sind. Dies hat allerdings eine ganz andere Bedeutung. Diese Hakenkreuze nennen sich im asiatischen Raum Swasiskas. Swastika steht als Bedeutung für Glück und wird ziemlich häufig verwendet. Meistens sind die Symbole auf Brusthöhe des Buddhas angebracht. Außerdem ist eine Swastika in die entgegengesetzte Richtung ausgerichtet. 🙂

Die Besichtigung des Marble Mountains dauerte höchstens 1 1/2 Stunden.

 

DSC08704

 

DSC08712

Happy Buddha 🙂

dsc08682

 

DSC08766

Viele Fischerboote sind aneinander gereiht

DSC08727

Von hier aus, kann man die wunderschöne Landschaft Da Nangs genießen

 

DSC08779

Lady Buddha

 

Normalerweise gibt es im Buddhismus keinen weiblichen Buddha. Aber in Vietnam // Da Nang gibt es eine kleine Ausnahme.


Infobox

 

Hotels:

Ho Chi Minh : Hotel Pullman Saigon 

Hoi An:             Golden Sand Resort & Spa

Visum:

Für ca. 45 US-Dollar kann ein Visum am Airport erworben werden.
Passbilder nicht vergessen!

Währung:

Vietnamesischer Dong VND
Den aktuellen Kurs könnt ihr auf Oanda nachlesen

Sprache:

Vietnamesisch

Englisch

Zeitverschiebung:

Die Zeitverschiebungen könnt ihr hier nachlesen.

Reisezeit:

Die beste Reisezeit für Vietnam hier

Gesundheit:

Der Impfpass sollte auf jeden Fall von einem Arzt kontrolliert werden und ggf.  Auffrischungen wie Tetanus, Gelbfieber und Hepatitis A,B,C durchgeführt werden.

Weitere Informationen könnt ihr hier nachlesen.

Sicherheit:

Zur Zeit sind keine akuten Sicherheitsrisiken bekannt.

Alle Reiseinformationen könnt ihr hier beim Auswärtigen Amt nachlesen.

Deutsche Botschaft Ho Chi Minh 

Deutsches Generalkonsulat

126 Nguyen Dinh Chieu, D.3

Ho-Chi-Minh-Stadt

Tel: (+84 8) 3829 1967

(84 8) 3823 1919
E-Mail: info@ho-chi-minh-stadt.diplo.de
Website: http://www.ho-chi-minh-stadt.diplo.de


 Informationen zum Guide  Hoi An 

 

dsc08762

 

Name:

Man Nguyen

Sprachen:

Englisch
Vietnamesisch

Kontakt:

manlocalguide@gmail.com

Über Man

Man war für uns ein absoluter Glücksgriff und ein sehr aufmerksamer Tourguide der uns jeglichen Wunsch ermöglichte. Er ist ein sehr gebildeter und junger Guide der wirklich Spaß an seiner Arbeit hatte.

Es war sogar möglich per Absprache noch Leute vom Terminal abzuholen wo die Kreuzfahrtschiffe andocken.

Durch seine liebevolle und sehr kompetente Art haben wir einen tollen trip in Hoi An mit ihm verbracht und möchten würden ihn vom ganzen Herzen als Tourguide weiterempfehlen.

Per Absprache sind sogar Treffpunkte am Terminal möglich, für Touristen die eine Tagestour vom Kreuzfahrtschiff in Hoi An unternehmen möchten.

 

Vielen Dank Man für die tolle Zeit in Vietnam

 

Saskia & Bastian


 Informationen zum Guide  Ho Chi Minh

fullsizerender-5

 

 Name:

Cool

Sprachen:

Englisch
Vietnamesisch

Kontakt:

dinhkhuongtravel@gmail.com

Über Cool

Cool hat mit uns einen schönen kleinen Städtetrip durch Ho Chi Minh ermöglicht. Auch hier in der Stadt ist es mit ihm möglich per Absprache Passagiere vom Terminal der Kreuzfahrtschiffe abzuholen.

Mit ihm besuchten wir den Morgenmarkt und die Cu Chi Tunnels.

Wer Lust auf einem Städtetrip hat, dann kontaktiert ihn und ihr werdet einen schönen Tagestrip in der Hauptstadt Vietnams verbringen.

Vielen Dank Cool für den tollen Tag in Ho Chi Minh City!

 

 

 

 

Saskia

Saskia

We are Saskia and Bastian (25 and 30), and we are the founder of Madlovelyworld. 3 years ago, the traveling have watched us and since this time, we travel a lot around the globe, to get know the different cultures and to met lot of funny nice and funny people. Now we have so much to tell about the different places in world, that we decided to start blogging. We are very happy that you are visiting our blog and joining on our journeys. Most of the time we travel with local guides and would love to recommend to you, we think it is a very good way to travel with local people and support them.

IMG_3391

Sri Lanka

P1030780

Georgien

DSC02389

Armenien

7 Comments

  • Christian Kuhn

    Wow, tolle Fotos und schöner Bericht. Vietnam reizt mich wirklich sehr als Reiseziel. Ich habe gehört als Vegetarier und Veganer ist Vietnam ein Schlaraffenland, wie sind deine Erfahrungen? Viele Grüße, Christian

    12. April 2017 at 10:31
  • Anna

    Ich wollte wirklich weniger Reiseblogs lesen… Wenn man euren Artikel liest, will man gleich nach Vietnam. Ohje, vielleicht doch den Job kündigen und nur reisen? Jedenfalls habt ihr mein Fernweh noch einwenig verstärkt. Toller Post!
    Liebe Grüße
    Anna

    12. April 2017 at 10:38
    • Saskia
      saskia

      Vielen lieben Dank Anna!

      🙂

      25. April 2017 at 11:12
  • Jenny

    Vietnam hat uns ebenfalls sehr gut gefallen!! Interessante Städtchen, Kulturerbe, freundliche Leute, leckeres Essen, gute Märkte und vieles mehr! Danke für diesen interessanten Bericht! Geniesst Wuchre spannenden Reisen!

    12. April 2017 at 20:57
    • Saskia
      saskia

      Hallo Jenny,

      vor allem die Suppen die am Straßenrand verkauft wurden sind der Hammer <3
      Wir haben teilweise richtig gut gegessen für ganz keines Geld 🙂

      Liebe Grüße

      Saskia

      25. April 2017 at 11:11
  • Anja

    Oh wie schöne Erlebnisse!!! Das klingt wirklich toll! Mir kommt immer ein wenig vor bei Vietnam scheiden sich die Geister…entweder man ist begeistert oder nicht ganz überzeugt – wie war denn euer allgemeiner Eindruck?

    Danke und viele liebe Grüße!
    Anja

    12. April 2017 at 21:45
    • Saskia
      saskia

      Hallo Anja,

      im Prinzip hat uns Vietnam gefallen, leider sind hier und da traditionelle Gewohnheiten die uns nicht gefallen haben…
      Hundefänger, die Art von Tierhaltung… Aber leider stößt man des Öfteren auf solche Situationen…

      Aber im Großen und Ganzen sind wir froh das wir Vietnam bereist haben und auch schöne Erlebnisse hatten die deutlich überwiegen 🙂

      LG

      Saskia

      25. April 2017 at 11:10

Kommentar schreiben