Loading

Malawi

Wohin soll es gehen?

Komme mit uns auf Entdeckungsreise! Schau Dich in den Beiträgen um oder Suche nach einem Begriff.

Malawi

Das warme Herz Afrikas 

 

Wir lieben außergewöhnliche Reiseziele, dazu zählt jetzt auch Malawi. Auf der Reisemesse der ITB 2017 sind wir das erste Mal auf Malawi aufmerksam geworden und zack, haben wir unsere nächste große Afrikareise zusammengestellt. Malawi, zählt zu den ärmsten Ländern der Erde und gilt als Geheimtipp für Afrikaliebhaber. Der Tourismus steht noch ganz am Anfang. Es gibt sehr wenig gute Unterkünfte, dennoch bietet Malawi eine noch unberührte, reizvolle Mischung aus wundervollen Bergregionen und Landschaften, fernab von lästigen Touristen. Ob traumhafte Sandstrände rund um den Malawisee oder gebirgige Steppen. Malawi hat viel zu bieten und in den 10 Tagen haben wir Einiges gesehen. 

Ein großes Abenteuer erwartete uns. Und eigentlich hatten wir auf unseren Reisen IMMER Glück. Eigentlich… Nur dieses Mal fing die Reise chaotisch an….

Und warum? Tja, normalerweise recherchieren wir von zu Hause aus und versuchen immer einen Guide für unsere Rundreise zu organisieren. Es klappte auch und alles war geregelt. Aber irgendwie hatten wir ein mulmiges Gefühl. Spätestens nachdem wir ihn getroffen haben. 

Der 1. Fail: Ja er war pünktlich aber eine nette Begrüßung: Fehlanzeige! Dann brachte er uns zum Auto. Nein das Auto war nicht freigeräumt oder so… er musste erstmal alles umpacken damit wir und unsere Koffer Platz haben. Na super!

“Money money, I want the money”

Oh shit, unser Bauchgefühl hat sich bestätigt. Was machen wir jetzt? Wir haben uns geeinigt nur die Hälfte des vereinbarten Betrages anzuzahlen. Uns war klar, dass wir die Reise mit DEM Guide nicht fortsetzen wollten. Kurz gesagt, in der ersten Unterkunft die Kumbali Lodge – setzten wir uns mit dem Team zusammen und stellten uns eine neue „sportliche“ Route für 10 Tage zusammen. Vielen Dank nochmal an das tolle Team! 

Gestartet sind wir in Lilongwe. Hier haben wir wenig unternommen, dennoch möchten wir euch die Lodge sehr nahelegen. Die Familie, die die Lodge betreibt, sind unglaublich kompetent und hilfsbereit. Die Zimmer sind nicht gerade günstig aber für die Umstände in Malawi trotzdem sehr fair! Es gibt keine Klimaanlage und der Strom wird ab 22h abgestellt. Damit muss man auskommen. 

Mit unserem neuen zugeteilten Guide Eston starteten wir unsere Rundreise durch Malawi. 

Mehr Infos könnt ihr in der Infobox nachlesen

Hier empfehlen wir dringend einen Fahrer zu mieten, der sich mit den Straßengegebenheiten auskennt. Ab Beginn der Dämmerung sollte man auf das Autofahren verzichten, da die Straßen nicht beleuchtet sind und die Kinder und Vierbeiner gerne auf die Straßen laufen.

Malawi See

Nun haben wir uns in der Mgoza Lodge für 2 Nächte einquartiert. Direkt am Malawisee. Eine Klimaanlage gibt es nicht. Dafür einen Ventilator, der sich nachts wieder abstellt, weil kein Strom vorhanden ist. Viele Unterkünfte werden mit Dieselgeneratoren versorgt, da nicht alle am Stromkreislauf angeschlossen sind. Es war sehr heiß und wir kühlten uns mit Eisgetränken ab. Anders war es kaum auszuhalten.

Mgoza Lodge - Malawisee

Mgoza Lodge – direkt am Malawisee

little boy <3

 

Beim Mittagessen beobachteten wir, dass sich das Leben der Einwohner direkt am See abspielte. Sie waschen ihr Geschirr, ihre Wäsche und putzten sich die Zähne im See. Einige Kinder spielten Fußball am Strand, andere gingen joggen. Das Wasser ist im Verhältnis zu anderen Gewässern sehr sauber. 

Kinder Malawi

die Kinder hatten Spaß mit uns

Für viele ist der See für diverse Barscharten und Zierfische bekannt. Es sollen ca. 600 Arten im ca. 700 Meter tiefen Malawisee existieren. Kurz gesagt: ein gigantisches Aquarium mitten in Afrika. 

Um die vielen kleinen Fische zu entdecken, gibt es viele kleine Tauchschulen für eine Expedition: Tauchen im Malawisee. Da wir beide keinen Tauchschein besitzen, sind wir zusammen mit dem Tauchlehrer getaucht. Zuerst bekommt man ein kurzes Briefing und dann ging es auch schon los.

Tauchen Malawisee

Kurz vor dem Tauchgang

 

Zu dritt gings dann rauf aufs Boot mit voller Montur. Bis wir meinten den richtigen Standpunkt gefunden zu haben. Es folgte eine kurze Wiederholung bzgl. der richtigen Handzeichen. Dann wurde die Maske gerichtet und flatsch, rückwärts ins Wasser. Der Tauchlehrer nahm uns an die Hand und es ging runter in die Tiefe. Aber wirklich viele Fische haben wir nicht gesehen. Nur ein paar kleine Zierfische huschten an uns vorbei. Schade, wir haben echt mehr erhofft. Trotzdem war es eine schöne Erfahrung und man hat wieder einiges dazugelernt. 

Liwonde Nationalpark

Woooow – das wir sowas überhaupt erleben dürfen. –dieses Abenteuer, was wir erlebt hatten war grandios! 

Der Liwonde Nationalpark ist eines der tierreichsten Orte in Malawi. Hier befinden sich alle Tiere. Krokodilen, Flusspferden, Elefanten und riesigen Büffeln. Wir waren sprachlos und das Beste – gleich zu Beginn hatten wir das größte Abenteuer vor Augen. Um zur Mvuu Lodge zu gelangen, muss man erst einen Fluss überqueren. Dies geschieht mit einem Flusstaxi, das von der Lodge geschickt wird. 

Mvuu Lodge Malawi

„Flusstaxi“

Während unserer Überfahrt nahm ein Flusspferd Anlauf und rannte ins Wasser. Es ging so schnell und es war so nah, dass wir kaum Zeit hatten die Kamera auf das Tier zu fokussieren. Sowas sieht man einfach nur in einer Tierdoku. Und das war erst der Anfang! Kommen wir zu unserer traumhaften Unterkunft: 

Mvuu heißt übersetzt Flusspferd und die Lodge hat sich von den Tieren inspirieren lassen und die Unterkunft Mvuu Lodge getauft. Diese Lodge besteht aus luxuriösen Zelten mit dem besten Blick auf das Wasser. Nachts hört man die Grillen durch die Gräser …. und die Hippos geben manchmal kleine Laute von sich. 

Dieses Erlebnis ist spektakulär und für jeden Afrikaliebhaber und Adrenalinjunkie eine Reise wert. Noch nie waren wir den gefährlichen Tieren so nahe! Die Hippos hätten wir auf der Flusserkundungstour mit ausgestreckter Hand bald streicheln können und den riesigen Krokodilen konnten wir direkt ins Maul schauen.

„Beware of Hippos and other wild animals“

 

Mvuu Lodge Malawi

Man kann es in Worten nicht beschreiben, was für ein gigantischer Moment es für uns war

Einfach nur krass……

Wer wirklich was Außerordentliches erleben möchte fernab vom Massentourismus sollte sich überlegen diese Tour zu machen. Ihr werdet es nicht bereuen. 

Sonstige Aktivitäten: 

  • Wildbeobachtungsfahrten bei Tag und Nacht
  • Bird Watching
  • Buschwanderungen

Ein paar Bildauschnitte von unserer privaten Safari-Tour

Elefanten Dusche

Family Badetag

Afrikanischer Büffel

 

Antilop

Antilopen

Baby Elephant

Elefantenbaby <3

 

Primary School Dwangla

Wir wollten unbedingt eine Schule in Afrika besuchen und sie mit Schulmaterialien unterstützen. Wir fuhren vorher ein paar Supermärkte ab, um ein bisschen Schulequipment zu kaufen. Stifte, Bücher, Kreide, Blöcke. Der ganze Kofferraum war bis zur Decke gestapelt.

Bei der Ankunft konnte der Schulleiter es kaum glauben, dass sie plötzlich Unterstützung von außerhalb bekommen. Es war uns leider nicht möglich die ganze Schule zu versorgen, dennoch hatten wir ein gutes Gefühl zumindest etwas dazu beigetragen zu haben. Bildung ist wichtig. Es ist uns bewusst, dass unsere Hilfe nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist, dennoch war es uns nicht bewusst, dass so viele negative Kommentare auf uns einprasselten würden. Angeblich wollteh wir uns damit wichtig machen und uns als Helden bezeichnen. Nein das tun wir nicht!

„Lieber überhaupt etwas spenden als gar nicht“

Die Unicef Organisation ist in Malawi stark vertreten und unterstützt diverse Projekte in Malawi

 

Cherinda Camp

Unsere Zeit war knapp bemessen. 6 Stunden waren wir unterwegs, um unser Cherinda Camp zu erreichen. Eine Tortour, gerade bei der Hitze und den Straßenverhältnissen. Dennoch hat es sich gelohnt. Es sah so aus, als ob wir auf den Alpen urlauben. Ein Mitarbeiter der Lodge erwartete uns sehnsüchtig und führte uns zur Unterkunft. Wir mussten ein wenig schmunzeln, da er uns heißes Wasser brachte und Feuerholz im Ofen nachlegte… Wofür? Ist doch warm?! Allerdings haben wir uns getäuscht. Es wurde nachts ganz schön kalt in der Region.

Unsere romantischste Safari-Tour ever

Zwei Guides erwarteten uns sehnsüchtig, denn die Sonne ging bald unter und wir mussten uns beeilen. Schnell kurz frisch machen uns los! Wir hatten das Gebiet ganz für uns alleine, aber viele einzigartige Tiere konnten wir nicht beobachten. Nur einige Zebras, Rentiere und Hasen. Aber das Feeling war schön! Ohne Vorahnung während wir auf dem Hügel ein paar Fotos knipsten, stellen die Guides das Auto in Position, servierten uns einen Tisch mit Tee und Keksen um den traumhaften Sonnenuntergang zu genießen. 

 

Ein Land mit ganz vielen Überraschungen 

Malawi ist zur Zeit noch im Aufbau und als Afrika-Liebhaber können wir das Land dennoch nahelegen. Einige Details  fehlen noch, wo man noch drüber hinweg sehen sollte. Viele Orte sind an einem Stromgenerator angeschlossen und haben nachts keinen Strom. Klimaanlagen sind noch Mangelware und man muss sich mit einem Ventilator zufriedengeben. 

Unsere aufgelisteten Unterkünfte können wir sehr ans Herz legen. Sie haben wunderschöne Zimmer, das Essen ist außergewöhnlich gut und sind bestens organisiert. Ein großes Dankeschön nochmal an das Team der Kumbali Lodge – das unsere Tour nochmal umgekrempelt hat und uns den besten Fahrer zur Verfügung gestellt haben. 

*Diese Reise haben wir selbst bezahlt und haben unsere eigene Reiseerfahrung wiedergegeben. 

Sharing is caring – wir würden uns freuen unseren Artikel in den sozialen Netzwerken zu teilen – um auch den Tourismus in Malawi zu erweitern. 


 

Infobox

Hotel:

Visum:

Es muss vorab ein Visum beantragt und genehmigt werden.

Die Reisepässe können per Post zur malawischen Botschaft nach Berlin versendet werden

Weitere Informationen könnt ihr hier nachlesen

Währung

Malawi Kwacha MWK

Den aktuellen Kurs könnt ihr bei Oanda nachschlagen

Sprache:

Englisch

Chichewa

Zeitverschiebung:

Die Zeitverschiebung könnt ihr hier nachlesen

Reisezeit:

Die beste Reisezeit für Malawi hier

Gesundheit:

Der Impfpass sollte auf jedenfall von einem Arzt kontrolliert werden und ggf. Auffrischungen wie Tetanus, Gelbfieber und Hepatitis A,B,C durchgeführt werden.

Dies könnt ihr hier im Reisemedizinischen Infoservice nachlesen.

Botschaft:

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland

info@lilongwe.diplo.de

Tel.:+265 (0)1 772555
Email: info@lilongwe.diplo.de
Web:https://lilongwe.diplo.de

 


Informationen zum Guide

 

 

Name:

Eston

Sprache:

Englisch

Kontakt:

Whats App: +265 999 92 22 09

Über Eston

Eston – Nickname: „Karl Dall“ der ewige Autofahrer. Am liebsten Stundenlang und ohne Pause. Ein liebevoller und netter Guide der uns immer zum lachen gebracht hat. Da es ratsam ist lieber einen Fahrer zu mieten, ist Eston bestens dafür geeignet. Er erfüllte uns jeden Wunsch mit einer wahnsinns Gedult. Er ist ein grandioser Fahrer der euch sicher durch das Land bringt. Eston hat einen super Job gemacht und uns zu den schönsten Orte gebracht.

 

Danke Eston für die schönste Zeit in Malawi <3

Saskia

Saskia

We are Saskia and Bastian (27 and 32), and we are the founder of Madlovelyworld. 3 years ago, the traveling have watched us and since this time, we travel a lot around the globe, to get know the different cultures and to met lot of funny nice and funny people. Now we have so much to tell about the different places in world, that we decided to start blogging. We are very happy that you are visiting our blog and joining on our journeys. Most of the time we travel with local guides and would love to recommend to you, we think it is a very good way to travel with local people and support them.

Namibia

Kommentar schreiben